Anonabox – Anonym im Web

Fast jeden Tag werden wir mit Meldungen über das Ausspionieren von Personen oder den Datendiebstahl im Web überhäuft. Mittlerweile dürfte es auch dem unbedarften Nutzer klar sein, das Anonymität im Web so wahrscheinlich ist wie ein sonniger Sommer in Deutschland – nämlich gar nicht!
Bisher gab es 2 praktikable Möglichkeiten.

Möglichkeit 1; man sagt sich „was soll´s, ich hab ja nichts zu verbergen“.
Möglichkeit 2; man bewegt sich nicht mehr im Internet.

Möglichkeit 1 ist die bequemste, zumindest solange bis man selbst zum Opfer eines Datendiebstahls wird, oder einem aus eigentlich harmlosen Internetaktivitäten „ein Strick gedreht wird“.
Möglichkeit 2 ist die Sicherste, zumindest wenn man den Anschluss an die Welt verlieren und seinen Lebensmittelpunkt bald (wieder) in eine Höhle verlagern will.

Nun zeichnet sich am Horizont aber Möglichkeit Nummer 3 ab. – Die Anonabox.

Die Anonabox, ist ein netzwerkfähiges Gerät, das einen anonymen und verschlüsselten Zugang zum Internet ermöglicht. Die Idee zur Anonabox kam August Germar, einem Programmierer und Webdesigner, bei einem Schulprojekt in dem es der Schulleitung darum ging, den Studenten den Zugang zu bestimmten Webseiten zu verwehren. Gegen diese Art der Zensierung und Kontrolle wollten August und seine Kollegen etwas unternehmen. Das Ergebnis, die Anonabox, ist jetzt nach 4 Jahren Entwicklungszeit produktionsreif.

Was ist Anonabox?
Die Anonabox wurde auf der Basis von Tor, einer Open Source Software, entwickelt. Sie verschlüsselt die gesamte Kommunikation mit dem Web auf einfache Art und Weise. Dafür ist keine Konfiguration und kein zusätzliches Programm erforderlich. Einfach die Anonabox zwischen Rechner und Router stecken und schon ist die gesamte Kommunikation sicher und anonymisiert.
An Orten, an denen Regierungen den Internetzugang regulieren und/oder einschränken, erlaubt die Verwendung der Anonabox den uneingeschränkten Zugang zu allen Webseiten.

Anschluss der Anonabox
Anschluss der Anonabox

 

Wir funktioniert Tor?
Tor ist ein Netzwerk virtueller Tunnel das ein zurückverfolgen der eigenen Aktivitäten im Web verhindert. Das folgende Beispiel zeigt die Arbeitsweise von Tor bei einer Kommunikation zwischen Alice und Bob bzw. Jane .
Die Vorgehensweise von Tor ähnelt dabei einer nicht vorhersehbaren und nachverfolgbaren Route. Anstelle einer direkten Route vom Sender zum Empfänger, nehmen die Datenpakete im Tor-Netzwerk zufällige Pfade über Server, welche sicherstellen das an keinem Punkt die Herkunft oder das Ziel der Daten, festgestellt werden können.
Damit dies gelingt wird von der Client Software ein inkrementeller Weg zum Empfänger aufgebaut. Der Weg wird dabei von Knotenpunkt zu Knotenpunkt neu festgelegt, so das das jeder Knotenpunkt nur weiss von welchem letzten Knoten er die Daten empfangen hat und an welchen nächsten Knoten er diese weitergeben soll. Die Verschlüsselung erfolgt dabei zwischen jedem Knoten neu, so das der gesamte Weg vom Empfänger zum Ziel sich nicht nachverfolgen lässt.

Schritt 3
Schritt 3

 

Schritt 2
Schritt 2

 

Schritt 1
Schritt 1

 

Wie bekomme ich die Anonabox?
Die Anonabox ist ein Kickstarter Projekt das sein Ziel von $ 7.500 mit aktuell über $ 470.000 bereits mehr als erreicht hat. Zum Preis ab $45 (plus $ 15 für den Versand ausserhalb der USA) kann man sich eine Anonabox sichern. Die Auslieferung erfolgt ab Januar 2015.

 

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s