Das Ende langweiliger Videos?

Hat früher bereits eine Einladung zur Vorführung von Urlaubsdias für Schweissausbrüche und Angstzustände gesorgt, so trifft es einen heute ohne Vorwarnung. “Wollt ihr mal das süsse Video von unserem kleinen Diego sehen?” und schon darf man sich einer Vorführung erfreuen die manch antiquierter Diashow an Langeweile um nichts nachsteht. Mag für die Eltern jede Sekunde Gold wert sein, so wünscht man sich als betrachtendes Opfer nichts lieber als eine kurze Zusammenfassung.

Ähnliche Erfahrungen haben wohl auch Professor Eric Xing und Bin Zhao von der Carnegie Mellon Universität gemacht als Ihnen die Idee zu LiveLight kam.

Bin Zhao
Bin Zhao

LiveLight ist eine Software die bei Videos auf sich verändernde Muster achtet. Die Software analysiert diese Muster um festzustellen ob sich etwas Wichtiges oder Bemerkenswertes ereignet. All diese Informationen werden in einer Datenbank (learned Dictionary) abgespeichert und können vom Betrachter verändert werden um die Resultate noch besser einzugrenzen. Anstelle sich lange Videopassagen anzuschauen auf denen nicht passiert erhält der Betrachter ein Zusammenschnitt der wichtigsten Stellen.

In dem Beispielvideo wird ein kleiner Junge gezeigt der 2 Minuten lang mit einem iPad spielt. LiveLight hat dieses Video automatisch auf ein paar Sekunden der “Highlights” reduziert. Der Einsatz dieser Technologie ist für viele Bereiche interessant. Egal ob es um die Auswertung einer Langzeitüberwachung geht oder um eine automatisierte Sichtung und Vorauswahl von Newsbeiträgen.

Da die Software einen hohen Bedarf an Rechenleistung hat ist sie für den Privatgebrauch im Moment noch weniger geeignet. Wir müssen daher “klein Diego” wohl noch etwas länger zuschauen. Eric Xing und Bin Zhao haben aber bereits ihr eigenes Unternehmen, PanOptus, gegründet mit dem Ziel den Algorithmus zukünftig auch auf Smartphones und Google Glas lauffähig zu machen. Die ersten Entwicklungen in diese Richtung sind vielversprechend.

Das lässt hoffen und hoffentlich hat auch klein Diego dafür Verständnis.

One comment

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s