IFA 2013 – Der Erste Tag

Der erste Tag auf der IFA – warum tue ich mir das eigentlich an? Hunderte warten bereits um 9:00 vor dem Eingang darauf das sich um 10:00 endlich die Türen öffnen. Es ist fast wie Sommerschlussverkauf bei Aldi . Die Berliner sind (wie immer) der Zeit voraus und lassen uns schon um 9:56! rein.

Das Messegelände ist riesig, chaotisch beschildert und viele Hallen sind zweistöckig. Man muss jedesmal eine Etage nach unten oder nach oben steigen da sich keine Etage auf Strassenniveau befindet. Das hält fit aber macht schnell müde.

Der erste Auftrag, für einen Radiobeitrag etwas über die neuesten Entwicklungen bei Autoradios zu recherchieren, gestaltet sich schwieriger als gedacht. Die IFA ist nach Herstellern und weniger nach Produkten gegliedert. Die Hersteller haben dafür aber gleich ganze Hallen für sich gebucht. Bei Samsung sieht es aus wie in der Schalterhalle der UBS , bei Panasonic ist alles in schwarz (hoffentlich auch die Zahlen)  und bei Sony ist es farbig. Ein Autoradio findet sich übrigens in fast jeder der 27 Hallen 😦

Samsung ganz in weiss
Samsung ganz in weiss – sieht aus wie die Schalterhalle der UBS

Ich werde hier (noch nicht) nicht über die coolen gebogenen OLED Fernseher oder die Smart-Watch von Samsung berichten – das mach ich morgen. Heute war schlichtweg keine Zeit dafür.

Ich habe den Nachmittag beim Presseforum der Produktions- und Technik-Kommision von ARD und ZDF verbracht und viel über DAB+ und DVB-T gehört und gelernt. Wie toll diese Technologie ist aber auch warum sie anscheinend so wenig genutzt wird. Aber darüber gibt es morgen mehr.

OD-11
OD-11

Auf dem Rückweg durch die Hallen konnte ich aber an einigen Produkten doch nicht einfach vorbeigehen.  Da sind z.B. die Jungs von teenageengineering mit Ihrem (genialen) Lautsprechersystem OD-11. 2 kubusförmige Lautsprecher ohne Kabel (d.h fast ohne, denn Strom brauchen sie schon) und einem separaten farbigen Drehknopf. Die Lautsprecher können über WiFi oder Bluetooth angesteuert werden und spielen alles was das Smartphone, Tablet der PC (egal ob Apple oder Microsoft) oder die Cloud hergibt. Dabei können auch mehrere Leute gleichzeitig Ihre Songs „einstellen“. Das OD-11 System merkt sich alles und die Reihenfolge der Playlist lässt sich auf einer App (Apple oder Android) darstellen und ändern. Genial einfach – einfach genial.

Bildschirmfoto 2013-09-06 um 21.15.12

Und falls jemand seine alte Heimstereoanlage schon vor einiger Zeit weggeworfen und nicht auf eBay für teuer Geld verkauft hat – es gibt sie wieder. Im Holzgehäuse, mit Plattenspieler und Plexiglasabdeckung! Von Teac! Ja, auch die scheint es noch immer zu geben. Im alten Design kommt eine moderne Technik mit Bluetooth und WiFi-Anbindung daher. Moderater Klang und ein Retrodesign das nur noch vom DAB Radio übertroffen wird.

Teac - Stereoanlage (fast wie früher)
Teac – Stereoanlage (fast wie früher)

 

DAB+ Radio im 50er Jahre Design
DAB+ Radio im 50er Jahre Design

… und morgen werde ich natürlich all das über die neuen 4K-Fernseher schreiben was alle anderen heute nicht geschrieben haben 🙂

2 comments

  • DAB+ Radio im 50er Jahre Design -> wow Suche ich schon lange, wer produziert dieses Radio, bitte um einen Link zum Lieferanten, danke

  • habs gefunden -> Teac SL-D900DAB leider nicht im nahen Europa erhältlich, da wird aktuell nur das SL-920er Modell angeboten, jedoch ohne DAB

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s