Bonny und Glide?

Ist Glide das neue „WhatsApp“?
Aber erstmal der Reihe nach. Jedes Jahr veranstaltet TechCrunch eine äusserst beachtete Technologiekonferenz namens Disrupt NY in (wie der Name schon nahelegt), New York. Eine Kernveranstaltung der Disrupt NY 2013 ist das „Startup Battlefield“. Aus hunderten von Bewerbungen wurden 30 Startup-Unternehmen ausgewählt um Ihre Anwendungen live dem anwesenden und online-Publikum zu präsentieren. Nach Live-Demo, Präsentationen und vielen Fragen einer Jury aus Risikokapitalgebern, Journalisten, Entrepreneurs und Produktexperten, werden letztendlich 6 Startups für das grosse Finale ausgewählt. Der Gewinner der Finalrunde kann neben der grossen Publicity einen Scheck von 50’000 USD (und mit etwas Glück das Interesse eines Kapitalgebers) mit nach Hause nehmen.

Nun aber wieder zurück zu Glide. Glide, ein Startup mit israelischen Wurzeln, ist der Gewinner vom ersten Tag des Startup Battlefield und hat heute die Android Version seiner Glide App vorgestellt. Die Apple IOS-Version ist bereits seit Anfang des Jahres verfügbar.

Was ist Glide?

Glide Video Messaging
Glide Video Messaging

Glide ist eine App, die es erlaubt einfach und umkompliziert Video und Textnachrichten mit Freunden auszutauschen. Dabei liegen die Schwerpunkte auf „einfach“ und „Video“. Also fast wie WhatsApp nur mit Video. Nachdem man sich mit seinem Facebook Account angemeldet hat wird man von Glide mit einer Liste von Freunden begrüsst die ebenfalls Glide benutzen. Ein kurzer Klick auf das Bilder-Icon eines Freundes und schon kann’s losgehen. Wer noch keine Freunde auf Facebook hat, sollte sich mal Gedanken über die eigene Persönlichkeit machen, welche kaufen, einfach mal netter zu seinem Umfeld sein oder mit GlideBot 3000 kommunizieren. GlideBot 3000 ist der Standardfreund den jeder Glidebenutzer hat und gibt Tips wenn man ihm eine Nachricht hinterlässt. (Warum müssen Bots eigentlich immer männlich sein?).

Sobald man eine Videonachricht aufnimmt kann diese von den ausgewählten Freunden fast augenblicklich gesehen werden. Nach Aussagen von Adam Korbi, CMO von Glide, dauert es ca. 1 Sekunde bis die Nachricht von allen gesehen werden kann.

Glide ist nichts für Geschichtenerzähler es sei denn es handelt sich um eine Kurzgeschichte. Die Dauer einer Nachricht ist auf 42 Sekunden beschränkt was einem Gerücht zufolge daran liegt das der Gründer von Glide ein Douglas Adams Fan ist.

Sollte der ausgewählte Freund nicht online sein kann er die Nachrichten jederzeit später anschauen und antworten. Alle Nachrichten werden von und bei Glide gespeichert und nehmen somit keinen Platz auf dem Smartphone oder Tablet in Anspruch.

Was zeichnet Glide aus?
Glide ist kostenlos, intuitiv zu bedienen und macht einfach Spass. Durch die Anmeldung über den Facebook-Account verfügt man sofort über eine Reihe von potentiellen Gesprächspartnern – alle anderen können sich ja erstmal mit GlideBot 3000 unterhalten.

[wpvideo IvjdHnyP]

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s